Veranstaltungen

Englands Meisterinnen des guten Tons in der Elbphilharmonie

Am 5. November stellt das Ensemble Tityre in der Elbphilharmonie sein extra für diesen Abend zusammengestelltes Programm „Englische Komponist*innen – unbeschreiblich weiblich!“ im Rahmen eines Charity-Konzertes vor. Der Hamburger Verein „Friends of Britain“ und der Lions Club Hamburg-Altona veranstalten diese Erstaufführung zugunsten der Internationalen Glasknochengesellschaft.

Das diesjährige Herbst-Konzert der beiden anglophilen Organisationen steht im Zeichen britischer Musikgeschichte, die von Frauen geschrieben wurde und wird. Es wird Kammermusik aus drei Jahrhunderten zu hören sein, von der Triosonate einer anonymen barocken Komponistin über eine Schauspielmusik der Komponistin und Kämpferin für das Frauenwahlrecht Ethel Smyth bis zu Cecilia McDowall, Jahrgang 1951, die beim Konzert anwesend sein wird und deren vielseitiges Werk einen Schwerpunkt des Programms bildet.

Die Klänge, die Flöte (Annette Hermeling), Oboe (Arne Grützmacher) und Klavier (Bettina Pfeiffer) an dem Abend verströmen werden, sind nicht außergewöhnlich; außergewöhnlich ist nach wie vor nur die Tatsache, dass sie aus den Händen von Frauen stammen. Diese größtenteils völlig unbekannten Frauen stellt die Schauspielerin Katja Geist in Moderationen vor, die die besonderen Bedingungen ausleuchten, unter denen Frauen früher komponiert haben und teils heute noch komponieren. Ein männlicher britischer Komponist darf dabei nicht fehlen: Ralph Vaughan Williams, der als Kompositionslehrer Generationen von komponierenden Frauen und Männern beeinflusst hat.

Mit dem Konzerterlös soll die aktuelle Forschung im Bereich der Osteogenesis Imperfecta (OI) – auch bekannt als Glasknochenkrankheit unterstützt werden. Der Verein „Friends of Britain e.V.“ und der Förderkreis Lions Club Hamburg-Altona e.V. haben das Charity-Konzert in Kooperation mit der niederländischen OI-Stiftung care4brittlebones (www.care4brittlebones.org) initiiert. Es findet im Kleinen Saal der Elbphilharmonie statt.

Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Vorverkauf läuft auf www.elbphilharmonie.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Hamburg.

Über das Ensemble Tityre:
1994 gegründet. Bestehend aus: Annette Hermeling (Flöte), Bettina Pfeiffer (Piano), Judith Lehrig-Stampa (Oboe), Nicolas Wallach (Oboe) und Katja Geist (Sprecherin). Das Ensemble hat sich mit musikalisch-literarischen Programmen einen Namen gemacht, etwa zu Leben und Werk von Coco Chanel und Astrid Lindgren. Es gastierte bereits u.a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival, in der Hamburger Laeiszhalle und beim Bodensee-Festival.
Weitere Informationen: www.ensembletityre.de

Über Friends of Britain e.V.:
Der Verein wurde 1991 vom Hamburger Zweig der Britischen Handelskammer in Deutschland gegründet. Er unterstützt karitative Einrichtungen durch vielfältige Aktivitäten und spendete bislang rund 800.000 Euro für entsprechende Zwecke.
Weitere Informationen: www.friends-of-britain.de

Über den Lions Club Hamburg-Altona:
Die Organisation gehört zu LIONS International mit weltweit rund 1.5 Millionen Mitgliedern, die sich getreu nach dem Motto „We serve“ für Menschen mit ernsthaften Erkrankungen, Klimaschutz und Kinder in Not engagieren.
Weitere Informationen: www.lionsaltona.wordpress.com

Pressekontakt
Stefanie Maria Nießen
Mail: elblife79gmail.com
Fon: 0176/623 76 632

Victorian Christmas Market

Samstag, 30. November 2019
Sonntag, 1. Dezember 2019

12 – 18 Uhr

Jedes Jahr nimmt der Friends of Britain e.V. an dem Victorian Christmas Market am ersten Adventwochenende in den Baseler Hof Sälen teil. Die Initiative zu dieser Veranstaltung hat ihren Ursprung im britischen Honorarkonsulat in Hamburg zusammen mit dem Hotel Baseler Hof. Der Erlös geht jeweils an eine ausgewählte karitative Einrichtung – in diesem Jahr an Familienhafen e.V. (https://www.familienhafen.de/).
Hier kann man die Stimmung des viktorianischen Großbritannien und des europäischen Jugendstils in der Vorweihnachtszeit genießen.
Viele Stände mit schönen und ausgefallenen Geschenken sowie britischen Kostbarkeiten erwarten die Besucher zum Einkaufen, Schlemmen, Preise gewinnen usw.
Der Eintritt ist frei.

www.victorianchristmas.de

British Flair

Liebe Freunde von Friends of Britain!

Vom 9. bis zum 11. August 2019 fand zum 29. Mal „British Flair – Mit Country Fair“ (vormals „British Day“) auf dem Gelände des Hamburger Polo Clubs statt, wie in den letzten Jahren schon ab Freitag Mittag

DAS KULTEVENT für die ganze Familie! Das ist deutsch-britische Freundschaft pur.

Erleben Sie herrliche Pferde, Polo- und Cricket- Darbietungen, schottische Highland Games, englische Oldtimer, britische Bücher, wetterfeste Kleidung und viele andere Stände mit typischen Spezialitäten von der „Insel“. Traditionell haben wir in diesem Jahr Gummistiefelweitwurf, Kinderschminken und Straßentheater sowie einige Überraschungen und Neuheiten, machen Sie mit beim schottischen Tanzen oder einem Trommler-Workshop. Treffen Sie Paddington Bär auf dem Gelände des Polo Clubs – und genießen Sie die britischen und internationalen Köstlichkeiten an den Gourmet- und Getränke-Zelten. Begleitet von schottischen Dudelsackspielern und einer typisch englischem Brassband schmeckt ein Guinness oder ein Pimm‘s No.1 doch ganz anders als zuhause…

Wie immer kommt auch der karitative Aspekt an diesem Wochenende nicht zu kurz – überall auf dem Gelände und am Tombola-Stand verkaufen wir Lose. Es gibt viele Sachpreise und Gutscheine zu gewinnen – der Erlös kommt in diesem Jahr der “MUT Academy“ zu Gute, die für zwei Jahre Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet.

Weitere Informationen

Unser Kultkonzert – das British Flair Open Air Proms Concert 2019

Freuen Sie sich am Abend des 10. August 2019 auf den Höhepunkt dieses Wochenendes, das „Open Air Proms Concert“. Erwarten Sie mit uns den beliebten und amüsanten Dirigenten Russell Harris, das „Hamburg Festival Orchestra“ mit seinen Musikern und seinen Konzertmeister Ian Mardon. Hören Sie unter freiem Sternenhimmel beim Picknick auf der schönen Wiese des Hamburger Polo Clubs Klänge von Gioachino Rossini, Georges Bizet, Carl Maria von Weber, Gaetano Donizetti, Franz Lehár und Richard Rodgers.
Zum glanzvollen Schlusspunkt des Konzerts erwarten Sie die Klassiker „Rule Britannia“ , „Jerusalem“ und „Pomp & Circumstance No.1 “ sowie die beiden Nationalhymnen und „Auld Lang Syne“ , die sich bei einem schmackhaften Glas Wein gut mitsingen lassen.
Lassen Sie sich mitreißen von den wunderbaren Stimmen von Randall Bills (Tenor) und Richard Morrison (Bariton). Gänsehaut ist Programm!

Kontakt:
Musikmomente e.V.
Stefanie M. Nießen
0176/62376632

Hier gibt es schon Tickets online!
www.britishflair.de

CIMG9153
DSC02748

British Flair, Hamburger Polo Club e.V. Jenischstraße 26, 22609 Hamburg
Haltestelle S Bahn Klein – Flottbek, S 1 und S 11

Öffnungszeiten
Freitag 11.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene (ab 16 Jahre)
Freitag € 5,00
Samstag & Sonntag € 10,00

Alle Tage Kinder & Kiltträger € 2,00
(Kinder ab 5 bis 15 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen)

Familienkarte
2 Erwachsene und bis zu 2 Kinder
Nur Samstag & Sonntag € 22,00

Konzertpreise:
www.regiondo.de & www.britishflair.de € 32,00

inklusive Vorverkaufsgebühr bei www.funke-ticket.de € 32,00

Abendkasse € 36,00

NEU: Kinder- (10 bis 16 Jahre) und Gruppentarife online verfügbar, keine Abendkasse

Weitere Informationen:
www.hamburger-polo-club.de
www.britishflair.de

“Ein sichtbares Zeichen einer dauerhaften Freundschaft”

Friends of Britain e.V. (“FoB”) lud die britische Gemeinschaft und Freunde ein, die Sonderausstellung “180 Jahre englische Kirche am Zeughausmarkt: 1838 – 2018” zu besichtigen

Einige Gemeindemitglieder der anglikanischen Kirche St Thomas Becket regten an, dass wir (FoB) einen Abend in der Kirche organisieren, um die Sonderausstellung einem breiteren Publikum der britischen/deutschen Gemeinschaft in Hamburg vorzustellen. Die Ausstellung in der Kirche zeigte die Geschichte des heutigen Kirchengebäudes sowie der Gemeinde, die sie vor 180 Jahren gründete.

Am 10. Januar 2019 nach der Jahreshauptversammlung lud der Verein Friends of Britain e.V. Mitglieder und Freunde zu einem Neujahrsempfang in der Kirche ein. Mehr als 40 Vertreter britisch/deutscher Club und Vereine in Hamburg z.B. des British Club Hamburg, der Hamburg Players, der BCCG, der Anglican Church, der Anglo-German Lodge, des Anglo-German Clubs, des Lions Club-Altona und natürlich des Friends of Britain e.V nahmen die Einladung an. Nach einem Begrüßungstrunk hieß der Rev. Leslie Nathaniel die Gäste willkommen, besonders die Gäste, die das Gebäude noch nicht kannten. Monica Schofield schilderte dann die historischen Ereignisse, die zum Bau des heutigen Kirchengebäudes vor 180 Jahren geführt hatten. Sie leitete die Gäste durch die Ausstellung, die aus 8 attraktiven von der Galerie hängenden Bannern bestand. Ein Lob an Heiner Schäfer für das ausgezeichnete Design dieser Banner. Viel Arbeit steckte in der Herstellung der Banner, ihrer Texte und in den Begleitheften mit detaillierten Erklärungen zu den einzelnen Themen der Banner und zu der mehr als 400 Jahre alten Geschichte der britischen Kirchengemeinde in Hamburg. Unser Dank geht an Monica Schofield für die faszinierende Präsentation und ebenso an die Autorin und Historikerin Birgit Kiupel, die ihren amüsanten Zeichentrickfilm über Henry Canning zeigte, der für den Bau des heutigen Gebäudes verantwortlich war.

Wendy Sprock stellte das Heft “Great Britain and Ireland in Hamburg” vor, das u.a. einen Bericht über FoB beinhaltet, und konnte einige Exemplare an den Mann (bzw. an die Frau!) verkaufen.

Die „Verpflegungskünstlerinnen“ vom FoB-Vorstand hatten ein leichtes Büffet zubereitet. Sehr zu unserer Freude wurde dieses Angebot fröhlich angenommen und bot Gelegenheit zu zahlreichen und lebhaften Gesprächen zwischen den verschiedenen anwesenden Gruppen. Schließlich ist es auch ein Ziel der FoB-Statuten, gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Mitgliedern der britischen Gemeinschaft in Hamburg sowie weiteren Interessierten anzuregen und zu organisieren.

Folgende Email von Monica Schofield erreichte uns am nächsten Tag:

Liebe Wendy, liebes FOB-Team

Vielen Dank für die Organisation des gestrigen Empfangs und für das Einladen diverser und interessanter Gruppen zu unserer Ausstellung. Es war äußerst motivierend, von den Anwesenden solch positives Feedback zu bekommen. Viele davon kamen zum allerersten Mal in das Kirchengebäude. Es ist erstaunlich, wie viele Leute sagen, sie lebten schon etliche Jahre in Hamburg, wären aber nie hier drin gewesen! Es war tatsächlich eines der Ziele der Ausstellung, solche Leute hiereinzubringen. Unser Dank an Euch hierfür.

Ihr seid Meister der spontanen Organisation. Alles klappte wunderbar. Die Gäste verbrachten einen ausgezeichneten Abend. Ich hoffe, Ihr wart genauso zufrieden.

Mit bestem Gruß und Dank

Monica

Tales and Tunes – „Eine Reise durch das 20. Jahrhundert in Musik und Poesie“, ein Konzertabend am 02.11.2018 zugunsten von K.i.s.E. e.V.

Sekt und typisch britische Snacks, wie Cheddar-Käse, Sausage Rolls, Sandwiches hießen die ca. 140 Gäste willkommen – Dudelsackspieler im Kilt luden in den Hörsaal. Wendy Sprock von den Friends of Britain begrüßte die Ehrengäste und führte durch den Abend,. Der Präsident des LC HH-Klövensteen Klaus-Konrad Meyer sagte ebenfalls ein paar Worte und dann tauchten alle ein in die britischen Inseln.

Scotland – natürlich eingeleitet mit Dudelsack (Lydia Struck und Jörg Gerhard). Gleichzeitig lief eine Diashow und versetzte das Publikum auch optisch ins schottische Hochland. Mit viel Herz ausgesuchte Gedichte, vorgetragen von ‘native speakers‘, dazwischen immer wieder kurze Musikstücke, professionell gespielt an der Gitarre von Oliver Heinze, am Klavier von Jon Mortimer sowie von Ian Mardon an der Violine – der im irischen Teil mit der typischen „fiddle music“ seine Virtuosität unter Beweis stellte und großen Applaus erntete. Bilder von Irlands grünen Wiesen wurden abgelöst von Küstenlandschaften von Wales, walisische Gedichte und die walisische Nationalhymne „Land of my Fathers“.

In der Pause gab es Chicken Curry und Veggie Curry – beides sehr lecker. Der Nachtisch Sherry Trifle hat viele Liebhaber gefunden. Dazu gab es Wein, Guinness und natürlich schottischen Whisky.

Der Verein „Kinder in schwierigen Ernährungssituationen“, dem der Abend gewidmet war, stellte sich kurz vor, zusammen mit einem betroffenen Mädchen, das täglich 12 Stunden Ernährungsinfusionen bekommen muss und daher immer einen kleinen Rucksack mit dem Infusionsapparat mit sich herumträgt.

England stand im Mittelpunkt des 2. Teiles: Bilder von London und Königsfamilie, Poems mit very British Humor und abwechslungsreiche Musik quer durch das Jahrhundert, John Lennon bis Elton John und Freddy Mercury. Stefanie Nießen sang, teils als Solistin, teils im Duett zusammen mit Bariton Thorsten Schuck. Es gab Lieder zum Mitsingen und endete mit Andrew Lloyd Webber’s Duet „All I ask of you“. Die Organisatoren verteilten kleine Dankeschöns an alle Mitwirkenden auf der Bühne. Ausklang mit Tee und Shortbread im Foyer und noch vielen anregenden Gesprächen.

Der Vizepräsident des Anglo-German Club, Clive Kennedy war so erfreut über den schönen Abend, dass er anschließend EUR 1.000 für K.i.s.E. e.V. spendete. Dank an die Leute von K.i.s.E. und vom British Club Hamburg, die sich gemeinsam mit Stefanies Familie um den Service und das anschliessende Aufräumen kümmerten. Herzlichen Dank auch an Gabriele Keidel von DESY, die die Nutzung der Location ermöglicht und die logistische Organisation im Hintergrund geleistet hat.

Ein ganz wunderbarer und in jeder Hinsicht sehr gelungener Abend – eine kleine Reise und große Liebeserklärung der Briten an ihre Länder – optisch/kulinarisch/poetisch/musikalisch.

Anschließend konnten EUR 3000,– an den K.i.s.E. e.V. plus EUR 1000 vom Lions Club überreicht werden.

Extrakt aus einem Bericht von Suzanne Maßberg, Clubsekretärin Lions Club Hamburg-Altona, der wir für diesen Beitrag danken.

Filmabend in St. Thomas Becket

 

Am Freitag, den 29. September waren wir von ‚Friends of Britain e.V.‘ Gastgeber einer Wohltätigkeitsveranstaltung in der englischen Kirche. Vor einem Publikum von mehreren Dutzend Interessierten wurde die Dokumentation „Land of Hope and Glory – Englands heimliche Hymne“ von Axel Fuhrmann und Axel Brüggemann gezeigt. Sie führt uns durch das Leben und Wirken von Sir Edward Elgar, sein privates und öffentliches Leben sowie seine Musik und zeigt, wie die Menschen seines Heimatgebietes immer noch sein Gedenken feiern und die ganze Nation „Pomp & Circumstance No. 1 / Land of Hope and Glory“ als Kulturerbe betrachtet. Nach dem Film und begeistertem Applaus erzählte der Autor, Axel Brüggemann, vom „Making-of“ und beantwortete zahlreiche Fragen aus dem Publikum.

Während eines Snacks und Getränken, vorbereitet von Mitgliedern des Vereins FOB, hatten alle die Gelegenheit, sich mit ihm und untereinander zu unterhalten und sich über den Hauptbegünstigten der Spenden, Paulinchen e.V., der Familien bei Brandunfällen mit Kindern unterstützt, zu informieren. Kooperation mit den darauf spezialisierten Kliniken und Feuerwehren sind ebenso Teil ihrer Arbeit wie direkte Hilfsangebote und Information über Vorbeugungsmaßnahmen, um solche Unfälle im Haushalt möglichst zu vermeiden.

Als Ergänzung zum Eintrittspreis gab es eine kleine, aber mit hochwertigen Preisen bestückte Tombola und somit erbrachte der Abend € 1.500,– für Paulinchen e.V. und € 500,– für St. Thomas Becket. Beide symbolischen Schecks wurden den Repräsentanten durch Honorarkonsul Nicholas Teller überreicht, dessen Gattin Linda sehr gern die Ziehung der Gewinnerlose übernahm.

Es war ein schönes Ereignis, sowohl lehrreich als auch unterhaltend und eine weitere wunderbare Gelegenheit, großartige Aktivitäten in angeregter Gesellschaft in der englischer Kirche. (Katja Clajus)

“Long Night of the Consulates – Lange Nacht der Konsulate”

    

Als Highlight der Europawoche öffneten am 16. Mai 2017 zum sechsten Mal 30 Konsulate und 4 Kulturinstitute von 18 bis 22 Uhr ihre Türen für interessierte Besucher.
Erstmals beteiligte sich auch das Honorarkonsulat des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland.
Einige britische oder anglophile Vereine aus Hamburg präsentierten Einblicke in ihre Aktivitäten – u.a. The Hamburg Players, The British Club, The Anglican Church, Anglo German Club, First Hanseatic Toastmasters und natürlich wir – Friends of Britain e.V. – zwei aus unserem Team erschienen im viktorianischen Kostüm.
Inkognito wurde Paddington Bear gesichtet, auffällig waren die Vertreter des Heligoland Pilgrim Cricket Club, nicht nur wegen ihrer gestreiften Jacketts – zwei Herren und eine Dame gaben vor der Tür Beispiele, wie der Ball geworfen und geschlagen wird. Eine große Attraktion war auch Dennis Cole von den „St. Pauli Pipes & Drums“, der sowohl in der Empfangshalle als auch im Freien auf seinem Dudelsack spielte. Das lockte etliche Passanten an – Applaus, Photos, Gespräche – das Interesse am britischen Gastland war schnell geweckt. Neben Informationen über Kultur, Sport, Land und Leute erfreuten sich rund 250 Besucher an original englischen Sandwiches sowie dem typischen Getränk, Pimm’s N°1.
Der britische Honorarkonsul Mr. Nicholas R. Teller, der auch der Schirmherr von Friends of Britain ist, war mit dieser erfolgreichen Premiere sehr zufrieden – und wir freuen uns auf das nächste Mal im kommenden Jahr.

Tales and Tunes 2016

Wir hatten die große Freude, auf Grund einer Einladung an dem Abend „Tales and Tunes“ am 22. Januar 2016 im Hamburger Logenhaus teilnehmen zu können. Was für eine inspirierende, vergnügliche Veranstaltung „for a (wahrlich) cold winter`s eve“ ! Es gab sehr nette Gesellschaft, anregende Gespräche während der vier Gänge eines kreativen Menues und vor allem die künstlerischen Darbietungen. Die Rezitationen von englischen Gedichten und Balladen durch Martin Hague, Norbert Schoen, Heiko Vogt und Linda Struck waren beeindruckend, insbesondere die warmherzigen Texte von John Holway. Die großartigen musikalischen Beiträge von Ian Mardon, Jon Mortimer und natürlich Stefanie Niessen waren ein würdiger Rahmen. Es gab sogar die Gelegenheit, einige bekannte Lieder gemeinsam zu singen. – Und das Ganze noch für einen wohltätigen Zweck, denn dieser stand zweifellos im Mittelpunkt und war der eigentliche Anlass des Abends: Die Unterstützung der Stiftung Mittagskinder. Welch segensreiche Einrichtung !

Eine Führung durch das Logenhaus inklusive einer kurzen Einführung in das Wesen der Logen schloss den überaus kurzweiligen Abend ab, und schon war die Uhr fast bis auf Mitternacht vorgerückt.

Vielen Dank und gern wieder!
Barbara und Hajo Patschkowski

Wir danken der Firma Ter Hell für ihre finanzielle Unterstützung bei den Kosten des Abends.

IMG-20160130-WA0005_Ian+Jon
IMG-20160130-WA0011
IMG_20160130_154141_Stefanie

Hamburger Filmpremiere des Films “The Queen’s Garden”

Auf Anregung unseres Honorary Life Member Clive Kennedy veranstaltete der “Friends of Britain e.V.” am 16. September 2015 die Hamburg-Premiere des Films “The Queen’s Garden”, einer Dokumentation über Natur, Flora und Fauna in den Gärten von Buckingham Palace in den neu gestalteten Räumen des Anglo-German-Clubs Hamburg.

60 Gäste einschließlich unseres neuen Honorarkonsuls Nicholas Teller und seiner Frau Linda nahmen die Einladung an und genossen den Film sowie ein kaltes Buffet mit Getränken in der Pause. Wir konnten anschließend eine Spende von EUR 2.000 an „Runder Tisch Blankenese“ senden, der seit 25 Jahren intensiv für die Unterstützung von Flüchtlingen im Westen Hamburgs aktiv ist.

Ein großer Dank an Clive Kennedy für seine Initiative und für seine großzügige Spende der Speisen und Getränke an diesem Abend. Ebenfalls geht unser Dank an Harriet Wege vom Anglo-German-Club für Ihre Hilfe bei der Organisation des Abends.