A Friendship that helps

British Flair
6. bis 8. August 2021

  • Deutsch
  • English

Friends of Britain


November 2021 Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Komiteemitglieder von Friends of Britain!

Wir möchten sowohl Evelyn Lembach als auch Kai Pawlowski als neue Vorstandsmitglieder bei Friends of Britain willkommen heißen.
Sowohl Evelyn als auch Kai sind bereits seit einigen Jahren aktiv in unserer Organisation tätig. Sie haben sich immer die Zeit genommen, uns bei British Flair praktisch zu unterstützen, auch bei der Planung und Durchführung anderer deutsch-britischer Wohltätigkeitsprojekte im Laufe des Jahres.
Als wir sie vor kurzem fragten, ob sie unserem Komitee offiziell beitreten möchten, haben sie ohne zu zögern sofort zugestimmt und wir möchten sie herzlich willkommen heißen!

Das gesamte FoB-Team von links nach rechts: Wendy Sprock – Stefanie Nießen – Philipp Knötzsch – Aimée Riecke – Patricia Behrens – Eleanor Kamtsikis-Jones – Margret Franz-Zieske – Evelyn Lembach – Kai Pawlowski – Linda Struck
Von links nach rechts: Kai Pawlowski – Evelyn Lembach

 

November 2021 Verabschiedung der FoB-Komiteemitglieder Aimée Riecke und Stefanie Nießen

In Hamburg sagt man Tschüss, das heißt auf Wiedersehn...

Traurige Nachrichten für das Komitee von Friends of Britain, denn 2 Mitglieder haben beschlossen, nach vielen Jahren engagierter Wohltätigkeitsarbeit von ihren Aufgaben zurückzutreten.

Aimée Riecke war seit 2013 ein Eckpfeiler von Friends of Britain. Ihr jahrelanger unermüdlicher Einsatz und ihre Unterstützung bei der Organisation, beim Networking und - in den letzten 10 Jahren - als eine der Hauptorganisatorinnen und engagierte Tombola-Mitarbeiterin haben sie zu einem wirklich wertvollen Teil unseres Teams gemacht. Verständlicherweise möchte sie nun mehr Zeit mit ihren Enkelkindern und ihrer Familie verbringen und macht damit den Weg frei für neue Mitglieder, die das Fundament unserer Charity-Organisation weiter ausbauen, mit besonderem Fokus auf die British Flair Tombola, die sich stets als Erfolg erwiesen hat und unsere wichtigste Spendenquelle ist.

Auch Stefanie Nießen hat beschlossen, ihr Leben neu zu priorisieren, da sie kürzlich in einem globalen Unternehmen befördert wurde, das viel von ihrer Zeit beansprucht. Dies hat Stefanie dazu veranlasst, ihr Zeit- und Reisemanagement zu überdenken.

Nachdem sie 2008 dem Komitee von Friends of Britain beigetreten war, war auch sie eine unglaubliche Unterstützung in unserem Team. Dies geschah nicht nur in Form einer Verstärkung unserer erfolgreichen jährlichen Tombola auf dem British Flair, sondern seit 2014 auch unermüdlich bei der Organisation des Orchesters für das jährliche British Flair Open-Air Proms-Konzert und vielen anderen zusätzlichen musikalischen Wohltätigkeitsveranstaltungen im Laufe der Jahre. Eine dieser Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr im Mittelpunkt des Programms stand, war "Tales & Tunes - eine Reise durch die Britischen Inseln", die im Heidbarghof in Hamburg stattfand.

Glücklicherweise werden wir Stefanie auch in Zukunft hören und sehen, denn sie plant, eine geringere Rolle zu übernehmen und weiterhin Konzerte mit ihrem musikalischen Gegenpart Ian Mardon zu organisieren, beginnend mit Tales & Tunes im Jahr 2022.

Von links nach rechts: Aimée Riecke – Stefanie Nießen

 

August 2021 Das Team von Friends of Britain möchte sich bei Jo Dawes für ihr langjähriges Engagement und ihre Unterstützung bei British Fair bedanken! Nachdem Jo Dawes mehr als zehn Jahre lang das Feld- und Bühnenprogramm von British Flair organisiert hat - und seit den frühen 1990er Jahren auch auf andere Weise involviert war - hat sie beschlossen, den Staffelstab ab 2022 an jemand anderen zu übergeben, um mehr Zeit für andere Ambitionen in ihrem Leben zu haben. Wir sind Jo sehr dankbar dafür, dass sie immer zuverlässig und ein "Sonnenschein" in der Zusammenarbeit war. Wir werden ihre besonnene Herangehensweise an die Programmlogistik und ihren gewinnenden Sinn für Humor vermissen, selbst wenn die Dinge "haarig" wurden! Wir wünschen Jo alles Gute für ihre weiteren Pläne und freuen uns darauf, sie als Besucherin bei zukünftigen British Flair Veranstaltungen zu sehen, wo sie einfach die Atmosphäre aufsaugen und genießen kann!

 

Juli 2019

Seit 1991 konnte der Verein rund 800.000 Euro an karitative Projekte in Hamburg und Umgebung spenden.

In diesem Jahr gehen die Erlöse, die Friends of Britain e.V. während British Flair erzielen kann, an die MUT Academy – Projekt: Camps für Hamburger Schüler*innen aus herausforderndem Umfeld, einen Schulabschluss und Berufsanschluss zu erreichen.

Der Verein Friends of Britain e. V. wurde als BCCG British Day e. V. im Jahr 1991 vom Hamburger Zweig der British Chamber of Commerce Germany (Britische Handelskammer in Deutschland) gegründet. Das Ziel des BCCG British Day e.V. war es, sowohl für britische Gesellschaften in Deutschland als auch für deutsche Gesellschaften, die britische Produkte oder Dienstleistungen in Deutschland anbieten, eine hochkarätige britische „Lifestyle Veranstaltungen“ einzurichten, auf der sie ihre Produkte einem anspruchsvollen und anglophilen Hamburger Publikum präsentieren konnten. Die Veranstaltung „British Day“ gab den Besuchern von Anfang an die Gelegenheit, den „British Way of Life“ im Herzen von Hamburg zu genießen und dabei den Vorführungen von typisch britischen Sportarten, Humor, Livemusik, Theater und anderen Freizeitaktivitäten wie z.B. Highland Games, Vorführungen der Hütehunde usw. zuzuschauen. Gleichzeitig wurden Einnahmen für karitative Zwecke in Hamburg generiert.

Anfangs als eintägige Veranstaltung wurde British Day im Westen Hamburgs entlang des Elbufers bald so beliebt, dass ab 1996 daraus ein zweitägiges und seit vier Jahren sogar ein dreitägiges Event angeboten wurde. Als besonderes kulturelles Highlight wurde „The Open Air Last Night of the Proms Classic Concert“ schon bald in das Programm aufgenommen. Die Aussteller profitieren bis heute davon, sich dem Publikum an drei Tagen zu präsentieren.

Von links nach rechts: Stefanie Nießen – Linda Struck – Patricia Behrens –
Sonny Pathak († Juli 2019) – Margret Franz-Zieske – Wendy Sprock – Aimée Riecke – (nicht auf dem Bild) Philipp Knötzsch

Als das Gründungs- und Organisationsteam im Jahr 2011 nach 20 Jahren den Ruhestand gehen wollte, wurde die Veranstaltung „ British Day“ an die Home und Garden GmbH, Lübeck verkauft. Durch den Erlös konnten zusätzliche Spenden vergeben werden. Gleichzeitig wurde die Veranstaltung in „British Flair“ umbenannt und der Vereinsname BCCG British Day e.V. in Friends of Britain e.V. (FoB) geändert. Die Veranstaltung wird jetzt von der AgenturHaus GmbH, Lübeck, die aus der Home und Garden GmbH hervorgegangen ist, organisiert. British Flair entwickelt sich durch den neuen Veranstalter in Zusammenarbeit mit dem neuen Vereinsvorstand und seinen engagierten Mitarbeitern kontinuierlich weiter.

Friends of Britain e.V. hat mit der AgenturHaus GmbH eine Vereinbarung getroffen, dass der Verein seine karitativen Aktivitäten, insbesondere die Tombola, bei der Veranstaltung weiter ausüben darf. Ebenso können sich anglophile Organisationen präsentieren wie z.B. die Caledonian Society, The British Club Hamburg (Gummistiefelweitwurf), der Rotaract Club Hamburg Alstertal, die Hamburg Players, die Anglican Church of St. Becket, die First Hamburger Toastmasters, der Anglo-German Club und der Lions Club Hamburg-Altona sowie Klövensteen, und viele mehr. Durch ihr Engagement unterstützen sie den Verein und helfen, Gelder zu sammeln.

Jedes Jahr werden Hamburger Wohltätigkeitsorganisationen gewählt, die Einnahmen aus der Tombola und Spenden, die beim British Flair generiert wurden, erhalten. Diese Organisationen dürfen sich an den Veranstaltungstagen präsentieren und helfen, Tombola-Lose zu verkaufen.

Ein weiteres Ziel von Friends of Britain e.V. ist es, die deutsch-britischen Beziehungen durch zusätzliche Veranstaltungen während des ganzen Jahres in Hamburg zu fördern. Weiterhin möchte der Verein britischen Gesellschaften und Vereinen hierdurch die Gelegenheit bieten, sich untereinander kennen zu lernen.

Schirmherr: Nicholas Teller, Britischer Honorarkonsul
Vorstand: Wendy Sprock, Linda Struck, Philipp Knötzsch
Komitee: Margret Franz-Zieske, Patricia Behrens, Aimée Riecke, Jo Dawes, Stefanie Nießen, Eleanor Kamtsikis-Jones
Ehrenmitglieder: Peter S. Rogers MBE, Sue Austin, Claus-G. Budelmann OBE, Clive J. Kennedy OBE
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram